Regionale Kanutouren

Erkunden Sie unser Heimat-Kanurevier !

Alz: ab Chiemseeausfluß bei Seebruck

Die Alz hat als Ausfluß des Chiemsees Badetemperatur.
Auf der Etappe 1 von Seebruck bis Truchtlaching durchfließt die Alz zunächst eine reizvolle offene Landschaft mit Wiesen und Hügeln. Nach Truchtlaching auf der Etappe 2 durchbricht die Alz in weiten Schlingen, zuweilen lebhaft fließend, die Endmoränenwälle des ehemaligen Chiemseegletschers. Die Alz ist an schönen Tagen stark von Bootfahrern frequentiert; eine Befahrung ist nur zwischen 01.07. und 31.12. erlaubt. Die beiden Etappen lassen sich ideal zu einer Tagestour kombinieren.

Etappe 1: Seebruck bis Truchtlaching, Länge 6,7 km
Einsetzstellen und Parkplätze (kostenpflichtig) beidseitig der Straßenbrücke.
Von da an nach dem Motto: Einfach treiben und die Seele baumeln lassen ...
Truchtlaching: Parkplatz (kostenpflichtig) links vor der Straßenbrücke, Badeplatz mit Sanitäranlagen gleich links hinter der Brücke.
Rechts gegenüber Gasthaus Neuwirt (Tel. 08667-288) mit guter Anlandemöglichkeit und herrlichem Kastanien-Biergarten direkt an der Alz - Donnerstag Ruhetag.

Alz–Etappe 2: Truchtlaching bis Altenmarkt, Länge 9,9 km - unser absoluter Favorit

Parkplatz (kostenpflichtig) und Einsetzstelle direkt an der Straßenbrücke.
Das Wehr gleich nach Truchtlaching kann bei geeignetem Wasserstand entweder über eine neue Borstenrampe (gekennzeichnet durch 2 große Steinblöcke) befahren oder links einfach umtragen werden.
Die Alz fließt von nun an etwas bewegter.
Wehr Höllthal rechts kurz umtragen oder treideln.
Kurz darauf links in Höllthal: Terrassencafe Hofman mit toller Alz-Blick-Terrasse (geöffnet Juli und August täglich außer Mittwoch, September nur am Wochenende, Tel. 08621/7443).
Mehrere Inseln, malerisch überhängende Felsen ...
Ausstiegsstelle links vor dem Laufener-Wehr, Parkplatz (gebührenpflichtig)
PKW-Zufahrt in einer Senke der Seeoner Straße zwischen Altenmarkt und Thalham.

Blick vom Tachinger See über die Landenge bei Tettenhausen auf den Waginger See und die Chiemgauer Alpen

Waginger See / Tachinger See

Waginger See, wärmster See Oberbayerns, im Landkreis Traunstein im sog. Rupertiwikel, 6,6 km², 6,8 km lang, 1,7 km breit.

Über eine Engstelle direkt verbunden mit dem nördlicheren Tachinger See, 2,4 km², 3,9 km lang, 0,8 km breit

Einsetzstellen:

Zentral für beide Seen: Direkt am östlichen Ende der kleinen Brücke der Kreisstraße TS 26 über die Landenge beim Ort „Tettenhausen", Parkplatz, guter Seezugang, Gaststätte „Zum Badwirt"

Am Nordufer des Tachinger Sees, beim Ort Tengling, direkt neben dem Strandbad, guter Seezugang, Parkplatz, Terrassencafe

Salzach

Schnellfließender, kalter Gletscherfluß, Grenze zwischen Deutschland und Österreich, bei niedrigem Wasserstand oft Kiesbänke.
Tour von Laufen bis zur Mündung in den Inn noch unverbaut.
48,6 km: Laufen: Günstige Einstiegstelle auf deutscher Seite auf der Kiesbank an der Innenseite der Salzachschleife. Die Salzach durchfließt dann die „Laufener Enge". Flußlauf dann stark reguliert, bis Tittmoning keine Ein-/Ausstiegsmöglichkeit mehr.
27,1 km: Straßenbrücke Tittmoning, guter Ein-/Ausstieg am deutschen Ufer.
22,4 km: Links Mündung eines Altwasserarmes, Beginn der „Nonnreiter Enge". Auf der folgenden Strecke bis Burghausen fließt die Salzach durch ein landschaftlich sehr schönes Waldtal.
16,8 km: Linkes Hochufer: Ehemaliges Zisterzienser-Kloster Raitenhaslach. Klostergaststätte mit tollem Biergarten.
15,3 km: Links: Barocke Wallfahrtskirche Marienberg. Zur Besichtigung: Anlanden beim Gasthaus Tiefenau.
14,9 km: Links: Tiefenau, paddlerfreundliches Gasthaus. Guter Ein-/Ausstieg. Zufahrt über B20, Abzweigung nach Raitenhaslach und  nach 200 m wieder links zum Gasthaus Tiefenau.
12,6 km Burghausen „neue Brücke": Ein- Ausstieg auf einer Kiesbank etwas unterhalb der Brücke.
11,4 km Burghausen „alte Brücke": Besichtigung der alten Herzogstadt Burghausen mit der längsten Burg Europas (1036m) Pflichtprogramm!
Auf den folgenden 2 Kilometern hat sich die Salzach eine kurze aber eindrucksvolle Konglomeratschlucht gegraben. Links „Kreuzfelsen".
0,0 Mündung in den Inn bei Inn-km 68,5. Anlanden am Berghamer Badesee (km 65,4).

Mühlauer Bucht

Altwasser des Inn-Flusses - Geheimtip im Naturschutzgebiet „Europareservat Unterer Inn"
Weitgehend stehendes Gewässer, teilweise sehr seicht, mit etwas Glück kann man auch einem der hier heimischen Biber begegnen.
Anfahrt über die Bundessstraße B12, von Simbach am Inn ca. 4,5 km in Richtung Passau, scharfe Abzweigung direkt in der Senke vor dem Ort Prienbach und ca. 200 m vom Gasthof zur Post.
Wer in dem Labyrinth von Kanälen die Ausfahrt zum Inn findet kann über den Inn hinüber in die Hagenauer Bucht bis direkt vor das Schloß Hagenau paddeln.
Kleine Liegewiese, praktischer Steg - Natur pur !

Chiemsee

Der Chiemsee, mit einer Fläche von 79,9 km² drittgrößter deutscher See, auch das „Bayerische Meer" genannt, liegt malerisch am Fuße der Chiemgauer Berge. Er hat drei Inseln, die 2,4 km² große Herreninsel mit dem berühmten Schloß des Bayernkönigs Ludwig II, die kleine Fraueninsel mit einer Benediktinerinnenabtei und vielen Einkehrmöglichkeiten, sowie die dazwischenliegende, unbewohnte Krautinsel.
Mit Ausnahme des gesperrten Mündungsdeltas der Tirole Ache keine Befahrungsregelung. Viele Campingplätze.
Besonders empfehlenswertes Kanu-Revier im Nordosten: Schafwaschener Bucht - rund um die Halbinsel Sassau - Kailbacher Winkel.
Bei Seebruck fließt die Alz aus dem Chiemsee, Startpunkt für die Alz-Tour.

Ilz-Stausee

Die Ilz ist ein linker Nebenfluß der Donau im Bayerischen Wald. Der Ilz-Stausee, auch Stausee Oberilzmühle genannt, staut die Ilz nördlich von Passau zu einem ca. 6 km langen, äußerst idyllischen Fjordartigen Stausee auf. Die Breite beträgt zwischen 40 bis 50 m im oberen Teil und ca. 200 m im unteren Teil.

Einsetzen bei der Gaststätte Mausmühle (netter Biergarten! Tel. 08509 / 2708) ca. 1,7 km oberhalb der Staumauer.
Zufahrt über die B85, Ausfahrt Richtung Tiefenbach, bei der Araltankstelle links abbiegen, B85 überqueren und dann gleich wieder links abbiegen, über Oberöd und Schmidöd noch ca. 1,5 km bis zur Mausmühle.
Für die letzten 300 m auf geteerter, aber für PKWs gesperrter Straße, ist ein Bootswagen sehr empfehlenswert. 

Print